Direkt zum Inhalt springen
21.06.2018

Master ohne Bachelor

Hintergründe, Vorurteile, Erfahrungen von Studierenden am Beispiel des Master Projektmanagement der Hochschule Ludwigshafen - ein Artikel von Barbara Foitzik
Master ohne Bachelor

Als Programmmanagerin des berufsbegleitenden Master-Studiengangs Projektmanagement (Master of Arts/M.A.) der Hochschule Ludwigshafen in Kooperation mit der Management Academy Heidelberg und der Tiba Business School blicke ich regelmäßig in erstaunte Gesichter von Studieninteressenten, wenn das Thema „Master ohne Bachelor“ zur Sprache kommt.

Der folgende Beitrag zielt darauf ab, das Phänomen Master ohne vorangehendes Erststudium am Beispiel des Master-Studiengangs Projektmanagement näher zu beleuchten und die in diesem Zusammenhang immer wieder auftauchenden Fragen zu beantworten. Im Gespräch mit Interessenten werden mir regelmäßig die folgenden drei Fragen gestellt:

  1. Handelt es sich um einen anerkannten Master?
  2. Unter welchen Voraussetzungen ist es möglich, das Master-Studium aufzunehmen, auch wenn man kein abgeschlossenes Erststudium (Bachelor oder Vergleichbares) vorweisen kann?
  3. Wie kommen Studierende ohne vorangehendes Erststudium gegenüber solchen mit Erststudium im Studium klar?

Wenden wir uns zunächst der Frage der Anerkennung des Studiengangs zu. Es gibt unterschiedliche Arten von akademischen Master-Studiengängen: Es gibt forschungsorientierte und anwendungsorientierte Master; Master, die direkt an einen vorangehenden Bachelor-Abschluss anschließen (konsekutive Master) und solche, die Berufserfahrung voraussetzen (weiterbildende Master). Auch wenn sich akademische Master-Studiengänge in ihrer Ausrichtung und Schwerpunktsetzung unterscheiden, sind sie letztlich formal gleichwertig.

Der Master Projektmanagement der Hochschule Ludwigshafen zählt zu den berufsbegleitenden, weiterbildenden, anwendungsorientierten Master-Studiengängen und schließt mit dem international anerkannten akademischen Grad „Master of Arts“ (M.A.) in der Fachrichtung Projektmanagement ab.
Dieser Abschluss stellt unter anderem eine notwendige Voraussetzung für eine sich eventuell anschließende Promotion oder eine Tätigkeit im Höheren Dienst dar. Zudem ist der Studiengang durch die FIBAA, eine Agentur für Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung im Hochschulsektor, akkreditiert.

Kommen wir zu der Frage der Zugangsvoraussetzungen. Es gibt zwei Zugangswege, um den Master Projektmanagement zu studieren:

  1. Mit Erststudium (Bachelor o. ä.): Bewerber mit vorangehendem Studium benötigen zusätzlich PM-spezifische Berufserfahrung und Englischkenntnisse mindestens auf B2-Niveau, um zum Bewerbungsgespräch eingeladen zu werden.
  2. Ohne Erststudium (Bachelor o. ä.): Bewerber ohne vorangehendes Studium benötigen mehr PM-spezifische Berufserfahrung als Bewerber mit Erststudium. Zudem müssen Sie ebenfalls über Englischkenntnisse (mindestens B2-Niveau) verfügen, damit wir Sie zu einem Bewerbungsgespräch einladen. Darüber hinaus müssen sie über eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, Fachabitur, Meister, Techniker, Berufsausbildung mit qualifiziertem Ergebnis und zwei Jahre Berufserfahrung,…) verfügen und eine Eignungsprüfung ablegen. In dieser wird Grundlagenwissen des Projektmanagements auf Bachelor-Niveau abgerufen.

„Ich war auf der Suche nach einem international anerkannten Studium mit Projektmanagement-Schwerpunkt. Auf Basis meines Operative Professional und meiner Berufserfahrung konnte ich direkt in den Master Projektmanagement einsteigen ohne ein vorangehendes Bachelor-Studium.“
Robert Wolf, Studierender Master Projektmanagement (5. Jahrgang), Zeitsoldat, Oberfeldwebel und IT-Administrator, Operative Professional

Mit der Öffnung des Studiengangs für Bewerber ohne Erststudium setzt die Hochschule Ludwigshafen die Aufforderung der Kultusministerkonferenz (KMK) um, eine Durchlässigkeit zwischen der beruflichen Bildung und den Hochschulen zu ermöglichen. Meistern, Technikern, Fachwirten und Inhabern gleichwertiger Abschlüsse der beruflichen Weiterbildung sowie beruflich Qualifizierten mit abgeschlossener Berufsausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung soll ein Zugang zu den Hochschulen gestattet sein.

Alle Bewerber, die über die zuvor beschriebenen Voraussetzungen verfügen – ob mit oder ohne Erststudium – werden zu einem ausführlichen Bewerbungsgespräch eingeladen, das der Studiengangleiter Herr Prof. Andreas Gissel und weitere Mitglieder des Auswahlkomitees mit allen Bewerbern führen. In diesem geht es darum, ein realistisches Bild im Vorfeld vom Studiengang zu zeichnen und beidseitig zu prüfen, ob die Passung stimmt. Etliche Bewerber ohne Bachelor haben die Sorge, dass sie durch das fehlende Erststudium Schwierigkeiten haben. Wir verfügen mittlerweile über Erfahrungen aus sechs Jahrgängen, in denen stets Studierende mit Erststudium und Studierende ohne Erststudium gemeinsam die (Hoch-)Schulbank gedrückt haben: In den Abschlussergebnissen zeigte sich, dass Master-Studierende ohne Erststudium das fehlende Erststudium oftmals durch andere Kompetenzen kompensierten, indem Sie auf Ressourcen aus langjähriger Berufserfahrung zurückgreifen und eine hohe Zielstrebigkeit und Selbstorganisation mitbringen. Im Schnitt beendeten sie ihr Studium genauso erfolgreich wie Studierende mit Erststudium:

„Es kommt mir zugute, dass ich den Master of Arts in Projektmanagement aufgrund meines Technikers und mehrjähriger PM-Erfahrung auch ohne vorangehendes Bachelor-Studium studieren kann. Ich merke, dass ich aufgrund meiner jahrelangen Berufserfahrung, meiner 3.5-jährigen Lehre und meiner 4-jährigen berufsbegleitenden Techniker-Weiterbildung meinen Kommilitonen, die ein Erststudium besitzen, in nichts nachstehe.“
Johannes Ott, Studierender Master Projektmanagement (5. Jahrgang), 32 Jahre, Betriebsingenieur & Projektleiter, Novartis Pharma Stein AG

Der Master Projektmanagement startet am 16.09.2018 zum 7. Mal in Folge. Zurzeit gibt es noch freie Plätze. Weiterführende Informationen erhalten Sie hier.